Angefangen hat alles im Herbst des Jahres 1976. Von wem genau die Initiative ausging, weiß heute keiner mehr so richtig. Der damalige Lehrer Walter und Pfarrer Stein sollen auf jeden Fall mit dazu beigetragen haben, daß sich in der Adventszeit dann einige Musikanten mit ihren Blockflöten zusammenfanden, um Weihnachtslieder und weihnachtliche Stücke zu spielen.

 

Weil dieses Musizieren allen so viel Spaß gemacht hatte, wurde beschlossen, das im kommenden Jahr auf alle Fälle zu wiederholen.

 

So war das Ensemble in den ersten Jahren eine Gruppe, die sich nur in der Weihnachtszeit zusammenfand, um zu üben und bei einigen Gelegenheiten wie Seniorennachmittagen oder Gottesdiensten in der Kirche zu musizieren.

 

Erst einige Jahre später kam die Idee auf, sich das ganze Jahr über zum Proben zu treffen.

 

Die erste Leiterin des nun ganzjährig probenden Ensembles wurde Karin Baumann (jetzt Freitag). Aufgrund von Ausbildung und Beruf konnte sie das Ensemble oft auch nur aus der Ferne betreuen, versorgte die eifrigen Flötenspieler aber immer mit neuer Literatur und sorgte dafür, daß diese auch anständig einstudiert wurde.

 

Als Karin Freitag dann aus Waldtann wegzog, war das Ensemble erst einmal ohne feste Leitung. Um aber auch weiterhin Fortschritte zu machen und vor allem, um nicht ohne professionelle Vorbereitung Auftritte absolvieren zu müssen, wurde eine Lehrerin von der Musikschule Dinkelsbühl engagiert, die im Abstand von etwa vier bis sechs Wochen in die Probe nach Waldtann kam. In diesen Proben wurden dann die schon selbst einstudierten Stücke noch einmal überarbeitet und verfeinert.

 

Im Herbst 2001 stieß Waltraud Ahrendt, die zu der Zeit an der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl studierte, zu unserem Ensemble. Ihr wurde dann sehr schnell die Leitung übertragen, denn es war ja nicht einzusehen, immer jemanden extra "einfliegen" zu müssen, wenn man doch eine Fachfrau im Ensemble hat.

Waltraud Ahrendt leitet das Ensemble bis heute mit großem Engagement und noch größerer Geduld!